Inrate AG

Sprunglinks/Accesskeys

Impact Bewertung ist der Schlüssel gegen Greenwashing

Die Studie, die Inrate zusammen mit INFRAS für Greenpeace durchgeführt hat, hat gezeigt, dass der Markt für Finanzprodukte, die als nachhaltig bezeichnet werden, schnell wächst. Ohne die Verwendung verlässlicher Nachhaltigkeitswirkungsdaten bleiben die positiven Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung jedoch fraglich. Den untersuchten Geldanlagen gelingt es kaum, wesentlich mehr Kapital in Richtung einer nachhaltigen Wirtschaft zu lenken als konventionelle Fonds.

Gemessen an der ESG-Impact-Bewertung von Inrate verbessern die Fonds die Wirkungen der Investitionen auf Umwelt und Gesellschaft nur in äusserst geringem Umfang. Damit Anleger einen positiven Nachhaltigkeitseffekt erzielen können, benötigen sie Daten, die die Auswirkungen eines Unternehmens oder einer Investition auf Umwelt und Gesellschaft zuverlässig bewerten.

Die neuen EU-Verordnungen für ein nachhaltiges Finanzwesen bieten Standards und Leitlinien für die Offenlegung von Nachhaltigkeitsinformationen. Die Verordnungen unterstreichen die Bedeutung der Nachhaltigkeitswirkung und werden die nachhaltigkeitsbezogene Transparenz erheblich verbessern. EU-Compliance-Daten können jedoch – aus verschiedenen Gründen – konsistente Wirkungsmessungen nicht ersetzen. Nur zuverlässige, wissenschaftlich basierte Impact-Ratings erlauben eine Bewertung und gezielte Verbesserung der Nachhaltigkeitswirkung von Investitionen.